| 10.37 Uhr

Persönlich
Friedhelm Loh . . . mischt Klöckner & Co. auf

Als Friedhelm Loh mit 28 Jahren in die elterliche Firma wechselte, hatte er die Personalnummer 181. Das Unternehmen im hessischen Haiger stellte Gießkannen und Wärmflaschen aus Zinkblech her - je nach Jahreszeit. Heute, 42 Jahre später, hat die Friedhelm-Loh-Group ihre Belegschaft auf 11.500 Beschäftigte verhundertfacht. Von Kirsten Bialdiga

Doch das ist Loh offenbar nicht genug - seit einiger Zeit engagiert sich der Selfmade-Milliardär als Investor in deutschen Traditionskonzernen wie dem Roboterbauer Kuka und jetzt auch dem Stahlhändler Klöckner & Co (Klöco).

Es ist eine dieser American-Dream-Geschichten, wie sie auch im deutschen Mittelstand vorkommen: Lohs Vater und Mutter schufen in der Nachkriegszeit aus dem Nichts ein kleines Unternehmen. Die drei Kinder mussten früh mit anpacken. "Als bei uns die erste kleine Fabrikhalle gebaut wurde, saßen wir Kinder auf dem Schuttfeld und haben den Putz von alten Ziegeln geklopft", sagte der heute 69-Jährige einmal. Sein Vermögen wird auf mehr als 1,5 Milliarden Euro geschätzt.

Lohs Durchbruch kam, als er die bis dahin maßangefertigten Schaltschränke der Marke Rittal von Maschinen herstellen ließ. Neben dem Weltmarktführer Rittal zählen heute Firmen zu seiner Gruppe, um die ihn selbst Siemens-Chef Joe Kaeser zum Teil beneidet. Auch die Kanzlerin suche ab und zu das Gespräch mit dem früheren Präsidenten des Elektroverbandes ZVEI, heißt es. Mit ihr verbindet Loh wohl auch eine Nähe in Glaubensfragen. Denn der Firmenpatriarch gehört einer evangelischen Freikirche an, Leistungsbereitschaft ist für ihn eine Pflicht. Viele rätseln, was er mit Kuka und Klöco vorhat. Mehr als ein Viertel hält Loh an dem 6,5-Milliarden-Umsatz-Konzern. Nun will er nach Informationen unserer Redaktion seinen Einfluss im Aufsichtsrat geltend machen. Er selbst strebe einen Sitz an, bestätigte ein Klöco-Sprecher. Und im Markt wird spekuliert, er wolle einen weiteren Vertrauten entsenden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Persönlich: Friedhelm Loh . . . mischt Klöckner & Co. auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.