| 08.07 Uhr

Berlin
Gabriel glaubt an 1,7 Prozent Wachstum im Jahr 2016

Berlin. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) rechnet für das laufende Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies gehe aus dem neuen Jahreswirtschaftsbericht der Regierung hervor, den Gabriel kommende Woche vorstellen wird, berichtet der "Spiegel". Gegenüber der bisherigen Prognose senkt Gabriel die Vorhersage damit um 0,1 Prozentpunkt.

Die Konjunktur wird gestützt durch die Rekordbeschäftigung, steigende Realeinkommen und die hohe private Konsumnachfrage. Wachstumstreiber seien aber weiterhin vor allem auch der niedrige Ölpreis, der schwache Euro und die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank, heißt es in dem Bericht. In jüngster Zeit häufen sich allerdings auch die Konjunkturrisiken. Chinas Schwäche und die Krisen in Nahost bremsen die Weltwirtschaft und damit die Exporte.

Als Alternative zum Jahreswirtschaftsbericht stellt die Grünen-Fraktion ebenfalls kommende Woche einen eigenen "Jahreswohlstandsbericht" vor. Darin wird neben der wirtschaftlichen Entwicklung anhand von acht Indikatoren auch der Zustand der Umwelt und der Gesellschaft untersucht. Die reine Betrachtung der Wirtschaftsleistung gaukele "illusionären Wohlstand" vor, so die Grünen, weil der Verbrauch von Natur und Umwelt nicht in die Berechnung einfließt.

(mar)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Gabriel glaubt an 1,7 Prozent Wachstum im Jahr 2016


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.