| 10.29 Uhr

München
Gericht erlaubt AfD Auftritt im Hofbräukeller

München. Der Wirt des Münchner Hofbräukellers muss der AfD seine Räume für eine Parteiveranstaltung am Freitagabend überlassen. Das hat das Landgericht München gestern entschieden. Grund sei der Mietvertrag zwischen der Partei und dem Hofbräukeller. Der Wirt hatte die Veranstaltung mit einem Auftritt der AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry abgesagt, weil er sich um den Ruf des Hofbräukellers sorge und Sicherheitsbedenken habe. Der AfD-Kreisverband München-Ost reichte daraufhin Klage ein.

Dem Mietvertrag nach sei der Hofbräukeller berechtigt, den Vertrag aus "sachlich gerechtfertigten Gründen" zu kündigen, sagte ein Sprecher des Landgerichtes. Diese Voraussetzung habe die Zivilkammer in den Sicherheitsbedenken des Wirts jedoch nicht erfüllt gesehen. "Wir werden keinen Widerspruch einlegen", sagte der Wirt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

München: Gericht erlaubt AfD Auftritt im Hofbräukeller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.