| 07.52 Uhr

Persönlich
Grace Mugabe . . . ist ihren Job als First Lady los

Mit dem Rücktritt von Simbabwes Staatschef Robert Mugabe ist der Traum seiner schillernden Ehefrau endgültig geplatzt, jemals das politische Erbe des 93-jährigen antreten zu können. Bei den Menschen des verarmten südafrikanischen Landes hatte sich die flotte First Lady schon lange wegen ihres verschwenderischen Lebensstils in höchstem Maße unbeliebt gemacht. Die 53-Jährige mit Vorliebe für Designerklamotten gilt als eine Art afrikanische Marie Antoinette: Während ihr Volk hungerte, gab sie sich wie einst die französische Königin dem Luxus hin. Einmal soll sie binnen weniger Tage in Paris 90.000 Euro beim Shoppen auf den Kopf gehauen haben. An der Seite ihres nur 40 Jahre älteren Ehemannes trat "Gucci-Grace", wie sie auch genannt wird, auf, als sei sie Simbabwes Vizepräsidentin. Staunen lässt nicht zuletzt ihre rasante akademische Karriere: In der Rekordzeit von nicht mal drei Monaten nach Studienbeginn hat die einstige Sekretärin ihre Doktorarbeit in Sozialwissenschaften 2014 an einer Universität geschrieben - deren Kanzler zufällig ihr Mann war. Das Werk blieb unauffindbar. Von Martin Bewerunge

In der Hauptstadt Harare erzählt man sich die Geschichte, wie Robert Mugabe Anfang der 90er Jahre zwischen zwei Krankenhäusern hin und her pendelte. In dem einen lag seine erste Frau Sally im Sterben, in dem anderen brachte die Geliebte des strengen Katholiken seinen Sohn zur Welt.

Ermittlungen wegen einer angeblichen Prügelattacke auf eine junge Frau im benachbarten Südafrika entging Grace Mugabe unlängst nur dank ihrer Immunität. Nun, da ihre Macht verpufft ist, dürften der einstigen First Lady einige unangenehme Fragen nicht erspart bleiben - etwa die, ob sie sich Anwesen von enteigneten weißen Farmern unter den Nagel gerissen hat. Grace Mugabe könnte ihrem anderen Spitznamen "Dis-Grace" (engl.: Schande) noch einmal alle Ehre machen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Persönlich: Grace Mugabe . . . ist ihren Job als First Lady los


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.