| 09.16 Uhr

Stichwort
Heimatschutz

Das US-Heimatschutzministerium hat letztmalig die vorübergehende Aufenthaltsgenehmigung für rund 2.500 Nicaraguaner verlängert. Sie hatten infolge des Hurrikans "Mitch" 1998 all ihre Habe verloren und waren in die USA gekommen, wo sie seitdem alle zwei Jahre ihren Status verlängert bekommen haben. Nach 19 Jahren in den USA müssen sie nun bis spätestens Januar 2019 das Land verlassen, obwohl für die meisten in dieser Zeit die Vereinigten Staaten zur neuen Heimat geworden sein dürften. Ob sie eine Bedrohung für die amerikanische Bevölkerung darstellen, die das 2002 geschaffene Heimatschutzministerium abzuwenden hätte, ist fraglich. Klar hingegen ist wohl das neue Signal der US-Administration unter Präsident Donald Trump: Was Heimat bedeutet, bestimmen wir. bew
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stichwort: Heimatschutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.