| 09.50 Uhr

Stichwort
Hohe Kante

Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland ist trotz mickriger Sparzinsen gestiegen. Es kletterte im zweiten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum ersten Vierteljahr um 0,8 Prozent auf den Rekordwert von rund 5723 Milliarden Euro. Dank des robusten Arbeitsmarktes und steigender Reallöhne konnten viele Menschen mehr auf die hohe Kante legen. Die hohe Kante ist der Ort, wo betuchte Leute im Mittelalter, als es die Sparkasse um die Ecke noch nicht gab, Bares deponierten: im oberen Rahmen eines Himmelbettes, an der oberen Kante eines Schrankes oder einer Truhe, wo Langfinger nicht so leicht hinlangen konnten. Und wenn es ihnen doch einmal gelang, blieb den Bestohlenen meist nichts anderes übrig, als sich die Kante zu geben. Aber das ist wieder ein anderes Stichwort. bew
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stichwort: Hohe Kante


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.