| 07.23 Uhr

Düsseldorf
IG Metall fordert Standortsicherheit bei Thyssenkrupp

Düsseldorf. Angesichts der Gespräche zwischen Tata Steel und Thyssenkrupp über ein mögliches Joint Venture im Stahlbereich, hat die IG Metall Sicherheiten für die Belegschaft gefordert: "Egal ob und wer einsteigt, hier darf kein Arbeitsplatz wegfallen", sagte IG-Metall-Bezirksleiter Knut Giesler. "Beschäftigungsgarantien, Standortsicherheit und Garantien für Mitbestimmungsrechte stehen ganz oben auf unserer Liste. Sie sind Vorbedingung für jede wie auch immer geartete Partnerschaft." Mit Blick auf eine mögliche Verschärfung der Klimaauflagen für die Stahlbranche durch die EU sagte Giesler: "Das Thema Zertifikate werden wir in den Griff bekommen." Am Montag will die IG Metall in Duisburg bei einem Aktionstag gegen die Kommissionspläne demonstrieren.
(maxi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: IG Metall fordert Standortsicherheit bei Thyssenkrupp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.