| 08.13 Uhr

Berlin
Immer weniger Jugendliche wegen Alkohol in Klinik

Berlin. Die Zahl jugendlicher Komatrinker geht in Deutschland weiter zurück. Das teilte der Verband der privaten Krankenkassen (PKV) unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamts unserer Redaktion mit. Demnach wurden 2014 bundesweit 22.391 Jugendliche zwischen zehn und 19 Jahren wegen akuten Alkoholmissbrauchs stationär behandelt, das sind knapp vier Prozent weniger als vor zwei Jahren (23.267 Fälle). Seit 2012 sind die Zahlen rückläufig. Die Statistiker hatten damals 26.

673 Komatrinker gezählt. "Die aktuellen Daten lassen hoffen, dass wir beim Komatrinken von Jugendlichen eine Trendwende zum Besseren erreicht haben", sagte PKV-Chef Volker Leienbach. Das sei auch ein Erfolg "beharrlicher Präventionsarbeit". NRW bildet beim Rückgang der Patientenzahlen keine Ausnahme: 2014 wurden 5122 Komatrinker in Kliniken gezählt. Das entspricht einem Minus von 2,8 Prozent gegenüber 2013 und von 17 Prozent gegenüber 2012.

(jd/qua)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Immer weniger Jugendliche wegen Alkohol in Klinik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.