| 09.56 Uhr

Düsseldorf
Innenausschuss: Ministerium räumt Fehler ein

Düsseldorf. Im Streit um den Vorwurf, das NRW-Innenministerium habe nach der Kölner Silvesternacht eine Polizeimeldung verharmlosen wollen, räumte die Behörde gestern im Innenausschuss des Landtags einen kleineren Fehler ein - wies den Vertuschungsvorwurf aber im Kern zurück. Es habe tatsächlich eine Debatte über die Angemessenheit des Begriffes "Vergewaltigung" in der Polizeimeldung gegeben, an dem aber nicht das Ministerium, sondern andere Polizeibehörden beteiligt waren. Daraus sei später ein interner Vorgang entstanden, der im Rückblick nicht angemessen sensibel eingestuft worden sei. Es sei aber lediglich um die Frage gegangen, ob der berichtete Vorgang tatsächlich eine Vergewaltigung war und entsprechend nachbearbeitet werden müsse.
(tor)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Innenausschuss: Ministerium räumt Fehler ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.