| 08.17 Uhr

Lausanne
Atomstreit mit Iran angeblich vor der Beilegung

Die Atomanlagen im Iran
Die Atomanlagen im Iran FOTO: AFP, AFP
Lausanne. Die Außenminister Deutschlands und Frankreichs, Frank-Walter Steinmeier und Laurent Fabius, haben wegen der laufenden Atomverhandlungen mit dem Iran einen gemeinsamen Besuch in Kasachstan kurzfristig abgesagt. Der Westen verdächtigt den Iran, Nuklearwaffen bauen zu wollen; die Gespräche in Lausanne seien "in einer wichtigen und möglicherweise entscheidenden Phase", hieß es gestern aus deutschen Regierungskreisen. Steinmeier zufolge ist das "Endspiel" bei den Verhandlungen im schweizerischen Lausanne erreicht.

Er und Fabius wollten eigentlich heute in der kasachischen Hauptstadt Astana an einer Konferenz der deutschen und französischen Botschafter in Zentralasien teilnehmen. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu warnte erneut eindringlich vor einem Atomabkommen mit dem Iran. "Diese sich abzeichnende Einigung bestätigt alle unsere Befürchtungen - und noch darüber hinaus", sagte Netanjahu in Jerusalem.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Iran: Frank-Walter Steinmeier zufolge, ist das "Endspiel" erreicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.