| 07.36 Uhr

Düsseldorf
Jäger wusste schon an Neujahr von Übergriffen

Düsseldorf. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) wusste nach eigenen Angaben schon am Neujahrstag, dass es in der Silvesternacht in Köln zu sexuellen Übergriffen gekommen war. Erstmals habe er am Neujahrstag um 14.36 Uhr davon erfahren, sagte der Minister in einer Sondersitzung des Landtags. Zunächst sei die Rede von elf Übergriffen gewesen. Dass eigens eine Ermittlergruppe der Polizei eingerichtet wurde und es damit um Straftaten größerer Dimension ging, habe er dann am Neujahrstag um 21.40 Uhr erfahren, berichtete der Innenminister. CDU und FDP machen Jäger zum Vorwurf, dass er sich erst vier Tage nach den Vorfällen äußerte. Zuvor hatte ihm die Opposition im Landtag wegen der Vorfälle den Rücktritt nahegelegt.

(kib)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Jäger wusste schon an Neujahr von Übergriffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.