| 08.00 Uhr

Leipzig
Katholikentag: Papst erinnert an Flüchtlingsleid

Leipzig. Mit zwei großen Festakten ist gestern Abend in Leipzig der 100. Deutsche Katholikentag eröffnet worden. Beim Eröffnungsgottesdienst mit Bundespräsident Joachim Gauck wurde erstmals auch eine päpstliche Videobotschaft auf Deutsch an die katholischen Laien gesendet. Darin erinnert Franziskus an die Not der Flüchtlinge, in denen der gemarterte Jesus sichtbar werde. Er lenkt nach den Worten des Papstes unseren "Blick auf das ganze Ausmaß von Gemeinheit und Brutalität, das Menschen in dieser Welt erleiden und einander zufügen".

Die Katholiken feiern Jubiläum im Mutterland der Reformation, das zugleich zu den am meisten säkularisierten Regionen Europas zählt. Dieses ungewohnte Umfeld soll als "heilsame Verunsicherung auf beiden Seiten" dienen, so gestern Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

(los)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leipzig: Katholikentag: Papst erinnert an Flüchtlingsleid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.