| 08.06 Uhr

Bogotá
Kolumbien verabschiedet Friedensvertrag

Bogotá. In Kolumbien ist der Friedensvertrag zwischen der Regierung und der Farc-Guerilla endgültig beschlossen worden. Das Parlament stimmte dem überarbeiteten Text des Abkommens in der Nacht zu gestern zu. Der Senat hatte den Vertrag bereits am Dienstag gebilligt. In beiden Abstimmungen gab es keine Gegenstimmen, weil sich die Kritiker von der konservativen Opposition aus Protest nicht beteiligten. Mit dem Abkommen soll der mehr als 50 Jahre andauernde Krieg in dem Land enden. Präsident Juan Manuel Santos kündigte an, dass die Umsetzung des Abkommens am 1. Dezember beginnen werde.
(epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bogotá: Kolumbien verabschiedet Friedensvertrag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.