| 08.56 Uhr

Landarzt und Landflucht vertragen sich nicht

Obwohl der größte Teil der Arztpraxen in NRW für Hausärzte vorgesehen ist, gibt es an den Universitäten des Landes nur einen großen Lehrstuhl für Allgemeinmedizin - in Düsseldorf. Das ist eine Folge der grundgesetzlich geschützten Forschungsfreiheit: In den weiten Verästelungen der medizinischen Spezialgebiete gibt es mehr zu entdecken als im Basis-Fach Allgemeinmedizin. Trotzdem ist die Vernachlässigung der Allgemeinmedizin an den Hochschulen nicht akzeptabel. Universitäten haben auch einen Lehrauftrag. Der muss dem Bedarf der Gesellschaft dienen - und die braucht nun mal mehr Allgemeinmediziner, als die Hochschulen ausbilden. Von Thomas Reisener

Eine andere Ursache des Hausarzt-Problems hat mit dem Medizinbetrieb gar nichts zu tun. Besonders groß ist der Mangel in den ländlichen Räumen. Dort, wo die Bevölkerung schrumpft, die Jobs abwandern, die Freizeitangebote wegbrechen und die Lebensqualität sinkt. Dass junge Ärzte, die überall gefragt sind, sich nicht ausgerechnet dort niederlassen wollen, ist verständlich. Einen Masterplan gegen das Landflucht-Problem gibt es aber nicht. Die traurige Wahrheit ist: Dieser Trend wird sich noch deutlich verschärfen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Landarzt und Landflucht vertragen sich nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.