| 10.40 Uhr

Landtag blamiert sich

Sowohl CDU als auch SPD haben der Demokratie in Deutschland mit ihrem Schlagabtausch zum Umgang mit der AfD keinen Gefallen getan: Es war wenig hilfreich, dass CDU-Fraktionschef Armin Laschet eine Aktuelle Stunde des Landtages darüber abhalten ließ, wann und wie nun Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sich in TV-Sendungen setzen soll, um Parolen der AfD zu entlarven. Tatsache ist, dass sie im Gegensatz zu Laschet sowieso wenig davon hält, in die oft sehr oberflächlichen Politik-Talk-Shows zu gehen. Tatsache ist auch, dass sie nach einiger Kritik klargestellt hatte, dass ihre Abneigung gegen TV-Auftritte mit AfD-Leuten nicht bedeutet, dass sie einer formalen TV-Diskussion vor der Landtagswahl ausweichen würde - die ist sie dem Wähler schuldig. Von Reinhard Kowalewsky

SPD-Fraktionschef Norbert Römer hat sich erst recht blamiert: Es bringt nichts, der CDU in NRW platt zu unterstellen, sie sei mit Rechtspopulismus "infiziert", nur weil einzelne Abgeordnete unglückliche Aussagen machen. Die demokratischen Parteien sollten zusammenstehen, anstatt sich zu beleidigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Landtag blamiert sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.