| 07.59 Uhr

Frankfurt
Lohnforderung der IG Metall zwischen 4,5 und 5 Prozent

Frankfurt. In der anstehenden Tarifrunde für die deutsche Metall- und Elektroindustrie will die IG Metall ein geringeres Lohnplus fordern als im Vorjahr. Nach den Regionen hat sich gestern auch der Bundesvorstand der Gewerkschaft für eine Forderung zwischen 4,5 und 5 Prozent mehr Geld ausgesprochen. Bei der vorangegangenen Tarifrunde 2015 hatte die IG Metall noch 5,5 Prozent und zusätzliche Arbeitszeitverkürzungen verlangt. Die Gewerkschaft will bei den im März beginnenden Verhandlungen stärker Betriebe einbeziehen, die bislang nicht an den Flächentarif gebunden sind. Die Arbeitgeber kritisierten die Größenordnung der Forderung. Sie lasse befürchten, dass die Gewerkschaft den Ernst der Lage nicht erkannt habe, sagte Gesamtmetall-Chef Dulger.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurt: Lohnforderung der IG Metall zwischen 4,5 und 5 Prozent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.