| 09.26 Uhr

Duisburg
Loveparade: Petition für einen Strafprozess

Duisburg. Betroffene der Duisburger Loveparade-Katastrophe haben dem Düsseldorfer Oberlandesgericht (OLG) gestern eine Online-Petition mit 362.834 Unterschriften übergeben. Die Unterzeichner fordern einen Strafprozess, der klären soll, wie es am 24. Juli 2010 während des Technofestivals zur Massenpanik kommen konnte, bei der 21 Menschen ums Leben kamen. "Das muss geklärt werden. Das bin ich meinem verstorbenen Kind schuldig", sagte die Initiatorin Gabriele Müller, deren Sohn auf der Loveparade gestorben ist. Das Landgericht Duisburg hatte im Frühjahr die Eröffnung eines Strafverfahrens wegen mangelnder Beweismittel abgelehnt. Der Fall liegt seitdem beim OLG.
(csh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Loveparade: Petition für einen Strafprozess


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.