Barcelona/Madrid

Madrid verbietet Parlamentssitzung in Katalonien

Barcelona/Madrid. In Spanien versucht das Verfassungsgericht, die geplante Unabhängigkeitserklärung Kataloniens auszubremsen. Die obersten Richter untersagten gestern das für Montag geplante Zusammentreten des Regionalparlaments in Barcelona. Nach den Vorstellungen des katalanischen Ministerpräsidenten Carles Puigdemont sollte die Proklamation der Loslösung von Spanien bei dieser Sitzung erfolgen. Die katalanischen Sozialisten hatten zuvor Beschwerde gegen die geplante Sitzung eingereicht. Die separatistische Regierung hat sich allerdings schon über andere Urteile des Verfassungsgerichts hinweggesetzt. Auch das Unabhängigkeitsreferendum vom vergangenen Sonntag in Katalonien war demnach unzulässig.

(rtr)

Outbrain