| 09.47 Uhr

Brüssel
Montenegro kann Mitglied der Nato werden

Brüssel. Ungeachtet russischer Warnungen will die Nato den Balkanstaat Montenegro zum 29. Bündnismitglied machen. Die Außenminister der Nato-Staaten luden das 600.000 Einwohner zählende Land gestern ein, der Verteidigungsallianz beizutreten. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg nannte die Entscheidung historisch: "Sie macht klar, dass die Nato ihre Tür offen hält, um die Vision von einem geeinten, freien und friedlichen Europa zu verwirklichen.

" Russland hatte eine weitere Nato-Osterweiterung im Vorfeld als schädlich für die europäische Sicherheit bezeichnet. Der Kreml kündigte eine deutliche Antwort an. Regierungsvertreter Viktor Oserow drohte, Moskau werde im Falle eines Nato-Beitritts viele gemeinsame Projekte einfrieren. Unterdessen wurde bekannt, dass die EU die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um sechs Monate verlängern wird.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüssel: Montenegro kann Mitglied der Nato werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.