| 07.17 Uhr

Berlin
Nahles will keine Rente für Lebensleistung

Berlin. Die Bundesregierung zieht ihre Pläne für eine Lebensleistungsrente zurück. Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sagte gestern beim Rentengipfel mit Arbeitgebern und Gewerkschaften nach Teilnehmerangaben, dass sie das Konzept der Lebensleistungsrente nicht weiterverfolgen wolle. Gegen künftig drohende Altersarmut will die Ministerin mit Hilfen und Verbesserungen für Geringverdiener, Erwerbsminderungsrentner und Selbstständige in prekärer Lage vorgehen. Ein Konzept für eine Rentenreform will Nahles noch in diesem Monat vorlegen. Am 8. November ist ein Treffen der Koalitionsspitzen zum Thema Rente geplant. Unterdessen einigten sich die Unionsparteien und die SPD auf eine Stärkung der Betriebsrenten, die vor allem Geringverdienern zugutekommen soll. Die staatliche Zulage für Riester-Verträge soll zudem von 154 auf 165 Euro steigen.
(qua)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Nahles will keine Rente für Lebensleistung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.