| 10.11 Uhr

Washington
Neue Ermittlungen in Hillary Clintons E-Mail-Affäre

Washington. Weniger als zwei Wochen vor der US-Präsidentenwahl wird die demokratische Kandidatin Hillary Clinton von ihrer E-Mail-Affäre eingeholt. FBI-Chef James Comey kündigte an, die im Sommer eingestellten Ermittlungen gegen die frühere Außenministerin wiederaufzunehmen. Im Zusammenhang mit der Nutzung ihres privaten Servers in ihrer Zeit als Ministerin seien weitere E-Mails aufgetaucht, die möglicherweise relevant seien, heißt es in einem gestern veröffentlichten Schreiben. Clintons Herausforderer Donald Trump begrüßte die Ermittlungen als "mutige Korrektur des schrecklichen Fehlers" im Umgang mit Clinton. Dem Sender CNN zufolge stammen die E-Mails allerdings nicht von Clinton selbst, sondern seien von jemand anderem verfasst worden.
(rtr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Washington: Neue Ermittlungen in Hillary Clintons E-Mail-Affäre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.