| 08.04 Uhr

Kiew
Neue Eskalation zwischen Russland und der Ukraine

Kiew. Die Ukraine hat den Kauf russischen Gases gestoppt und ihren Luftraum für den östlichen Nachbarn gesperrt. Man setze auf Gas aus anderen europäischen Ländern, teilte die Ukraine mit. Russland hatte zuvor erklärt, die Gaslieferungen eingestellt zu haben. Der Chef des Staatskonzerns Gazprom, Alexej Miller, sagte, die Ukraine habe nicht im Voraus für künftige Lieferungen bezahlt. Die Ukraine erklärte dagegen, auf eigenen Wunsch auf Gas aus Russland zu verzichten. Man bekomme es aus anderen Ländern günstiger.

Diese anderen Länder importieren Gas aus Russland, können es aber in die Ukraine zurückleiten. Russland und die Ukraine hatten im September ein Abkommen unterzeichnet, das die Versorgung bis März sichern sollte. Gazprom hatte die Lieferungen an die Ukraine erst im Oktober wieder aufgenommen.

Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk erklärte zudem, den Luftraum für alle russischen Flugzeuge zu sperren. Die Ukraine hatte bereits im Oktober russischen Fluglinien verboten, das Land anzusteuern. Das Territorium überqueren durften sie allerdings noch. Die Annexion der Krim durch Russland 2014 und die russische Unterstützung für die Separatisten in der Ost-Ukraine führten zu einer politischen Eiszeit. Am Wochenende hatten sich die Spannungen erneut verschärft: Ein Anschlag auf Hochleitungsmasten in der Ukraine hatte die Stromversorgung der Krim lahmgelegt.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kiew: Neue Eskalation zwischen Russland und der Ukraine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.