| 09.42 Uhr

Washington
Neues Team soll Donald Trumps Wahlkampf retten

Washington. US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump kämpft gegen fallende Umfragewerte. Als leichtes Zeichen der Panik darf man es verstehen, dass der Republikaner erneut sein Wahlkampfteam umbildet. Mit Steve Bannon (70) hat er den Geschäftsführer der konservativen Nachrichtenseite "Breitbart News" zu seinem Chefberater gemacht. Mit Bannon wird es keinen Weichspülgang mehr geben, keinen Versuch, hier und da ein paar Kanten abzuschleifen. Mit Bannon dürfte es noch rauer werden, noch populistischer. Der frühere Goldman-Sachs-Banker hofierte im Brexit-Wahlkampf den damaligen Austrittsbefürworter Nigel Farage. In ihm sah Bannon einen Vorreiter der transatlantischen Rebellenbewegung. Die US-Wahl findet in drei Monaten statt.
(FH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Washington: Neues Team soll Donald Trumps Wahlkampf retten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.