| 00.00 Uhr
Berlin
Niebels Brieffreund will Fußballprofi werden
Berlin. Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) hat ungewöhnliche Post von einem Flüchtlingsjungen aus Somalia erhalten. Den damals 20-jährigen Hussein Mohamud lernte Niebel 2011 beim Besuch eines Auffanglagers im Osten Kenias kennen. Nun schrieb der junge Mann dem Minister aus dem US-Bundesstaat Tennessee. Ein Hilfsprogramm der amerikanischen Regierung hat ihn aus dem Lager geholt. Hussein will demnach Profi-Fußballer werden und liebäugelt mit den großen deutschen Klubs wie "Bayern Munich, Bayern Liverkusen, Schulke, Dotmund", wie er schrieb.
Quelle: dpa
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar