| 00.00 Uhr

Berlin
Niebels Brieffreund will Fußballprofi werden

Berlin. Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) hat ungewöhnliche Post von einem Flüchtlingsjungen aus Somalia erhalten. Den damals 20-jährigen Hussein Mohamud lernte Niebel 2011 beim Besuch eines Auffanglagers im Osten Kenias kennen. Nun schrieb der junge Mann dem Minister aus dem US-Bundesstaat Tennessee. Ein Hilfsprogramm der amerikanischen Regierung hat ihn aus dem Lager geholt. Hussein will demnach Profi-Fußballer werden und liebäugelt mit den großen deutschen Klubs wie "Bayern Munich, Bayern Liverkusen, Schulke, Dotmund", wie er schrieb.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Niebels Brieffreund will Fußballprofi werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.