| 10.17 Uhr

Hannover
Niedersachsens Landtag hat sich aufgelöst

Hannover. Bei einer Gegenstimme hat der niedersächsische Landtag gestern seine Selbstauflösung beschlossen. Damit hat das Parlament den Weg für vorgezogene Wahlen am 15. Oktober freigemacht. 135 von 136 anwesenden Abgeordneten stimmten für die zuvor von allen Fraktionen geforderte Auflösung, ein Parlamentarier war entschuldigt. Die CDU-Abgeordnete Annette Schwarz (55) aus Delmenhorst stimmte als einzige dagegen. Schwarz sagte zur Begründung, viele Menschen in Niedersachsen hätten sich bereits auf den ursprünglich geplanten Wahltermin am 14.

Januar eingestellt. Die Neuwahl wird notwendig, weil die Abgeordnete Elke Twesten Anfang August überraschend von den Grünen zur CDU gewechselt war. Damit verlor die rot-grüne Regierungskoalition von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ihre hauchdünne Mehrheit von nur einer Stimme.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hannover: Niedersachsens Landtag hat sich aufgelöst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.