| 07.23 Uhr

Budapest/Berlin
Parlament kippt Orbáns harten Flüchtlingskurs

Budapest/Berlin. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán ist mit einer von ihm angestrebten Verfassungsänderung gegen EU-Quoten für Asylbewerber gescheitert. Im Budapester Parlament wurde die vorgeschriebene Zweidrittelmehrheit um zwei Stimmen verfehlt. Orbán war bereits Anfang Oktober mit einer Volksabstimmung über ein "Ansiedlungsverbot" gescheitert. Deutschland hingegen hat damit begonnen, EU-Verpflichtungen zur Aufnahme von Flüchtlingen zu erfüllen und Schutzsuchende aus Griechenland und Italien zu übernehmen. Aus Griechenland kamen seit dem Sommer 159 Menschen zum größten Teil per Charterflug nach Deutschland.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Budapest/Berlin: Parlament kippt Orbáns harten Flüchtlingskurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.