| 09.18 Uhr

Berlin
Pflegekräfte fordern mehr qualifizierte Kollegen

Berlin. Der frühere Vorsitzende des Deutschen Pflegerats Andreas Westerfellhaus hat einen dramatischen Appell an die Politik für eine bessere Personalausstattung in der Pflege gerichtet. "Es ist in der vergangenen Legislaturperiode sehr viel für die Pflegebedürftigen getan worden. Außer Acht gelassen wurde, dass man dafür qualifizierte Menschen braucht, die pflegen", sagte Westerfellhaus unserer Redaktion. Die Sozialminister von Bund und Ländern treffen sich heute zur Konferenz in Potsdam. Im Mittelpunkt ihrer Beratungen steht das Thema Pflege.

"Am meisten brennt uns die desolate Situation beim Fachpersonal auf den Nägeln, die wir in allen Einrichtungen haben - in Altenpflegeeinrichtungen, in Krankenhäusern, in ambulanten Einrichtungen", betonte Westerfellhaus. Er forderte, der Kampf gegen den Fachkräftemangel in der Pflege müsse Schwerpunkt einer neuen Bundesregierung werden. "Ein bisschen Diskussion über Telematik und Digitalisierung hilft nicht. Wir müssen die Arbeit für Menschen durch Menschen stärken", betonte er.

Konkret fordert der Pflegeexperte eine "verbindliche Fachkraftquote in allen Einrichtungen". Zudem sollen Pflegekräfte ähnlich wie die Ärzteschaft eigene Kammern in den Ländern erhalten. Eine Bundespflegekammer soll nach dem Willen des Pflegerats zudem für mehr Einfluss und Mitsprache der Pflege im Gesundheitswesen sorgen.

(qua)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Pflegekräfte fordern mehr qualifizierte Kollegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.