| 09.10 Uhr

Stichwort
Pogromnacht

Der Begriff Pogrom geht auf die russische Bezeichnung für Verwüstung zurück. Er kam zum ersten Mal in den 1880er Jahren auf, als in Russland unter Zar Alexander III. gegen die jüdische Bevölkerung gehetzt und rebelliert wurde. In Deutschland wird der Begriff heute verwendet, um gewaltsame Ausschreitung gegenüber Menschen zu bezeichnen, die abgrenzbaren gesellschaftlichen Gruppen oder Religionen angehören. Der in Deutschland bekannteste Pogrom verlief in der Nacht zum 9. November 1938. Damals wurden auf Geheiß der nationalsozialistischen Führungsriege in ganz Deutschland Läden und Wohnungen jüdischer Mitbürger geplündert und zerstört, Synagogen in Brand gesetzt und Juden ermordet. Der Tag ging als Reichspogromnacht in die Geschichtsbücher ein. KT

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stichwort: Pogromnacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.