| 08.08 Uhr

Düsseldorf
Präsidentin des NRW-Landtags kritisiert G 8 scharf

Düsseldorf. Als "Versündigung" an der jungen Generation hat NRW-Landtagspräsidentin Carina Gödecke das umstrittene "Turbo-Abitur" nach acht Gymnasialjahren (G 8) gebrandmarkt. Vor dem Kinder- und Jugendparlament in Herne sagte die SPD-Politikerin, es sei gut, dass Schüler sich nicht scheuten, "Scheiße zu nennen, was Scheiße ist". Eine Landtagssprecherin sagte dazu, Gödecke habe dabei das Zitat eines Schülers aufgenommen. Die Präsidentin lege großen Wert auf politische Beteiligung von jungen Menschen und ermuntere sie stets dazu, ihre Meinung zu sagen. Gödecke erklärte in Herne, die Politik sei bei Einführung des Turbo-Abis zu blauäugig gewesen. Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) will demnächst erneut zu einem Runden Tisch zum Thema G 8/G 9 einladen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Präsidentin des NRW-Landtags kritisiert G 8 scharf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.