| 07.29 Uhr

Quereinsteiger gründlich vorbereiten

Quereinsteiger gründlich vorbereiten
FOTO: Bialdiga
Der erste Schultag in NRW ist heute auch für viele Lehrer ein spannender Tag. Insbesondere für jene, die zuvor noch nie in diesem Beruf gearbeitet haben. Aufgrund des Lehrermangels ist fast jeder zehnte neue Lehrer im beginnenden Schuljahr bereits ein Quereinsteiger. Und NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will, dass es noch mehr werden. Von Kirsten Bialdiga

Es muss durchaus kein Nachteil sein, wenn ein Lehrer zuvor in anderen Bereichen Lebenserfahrung sammeln konnte und den Schülern als gereifte Persönlichkeit gegenübertritt. Gerade an den Berufskollegs sind die Erfahrungen mit Seiteneinsteigern auch überwiegend positiv. Zumal ein Universitäts- oder Fachhochschulabschluss in der Regel die Voraussetzung für einen Wechsel an die Schule ist.

Anders ist die Situation an den Grundschulen mit ihren besonderen pädagogischen Anforderungen. Schon Gymnasiallehrer, die künftig verstärkt an Grundschulen zum Einsatz kommen sollen, sind darauf nicht entsprechend vorbereitet. Umso mehr gilt dies für Quereinsteiger ohne pädagogische Vorkenntnisse. Auch die vermeintlich weniger wichtigen Fächer Kunst, Musik und Sport sollten sie dort nur nach sorgfältiger Vorbereitung unterrichten dürfen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Quereinsteiger gründlich vorbereiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.