| 07.15 Uhr

Moskau
Regimekritiker Nawalny in Moskau festgenommen

Moskau. Wegen einer nicht genehmigten Demonstration in der russischen Provinz hat die Polizei den Oppositionellen Alexej Nawalny in Moskau festgenommen. Das bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums. Nawalny selbst veröffentlichte im sozialen Netzwerk Instagram ein Video von Polizisten, die in einer Parkgarage aus einem weißen Auto aussteigen und ihn festnehmen. "Oh, die Polizei bei meinem Haus, guten Tag", sagt die Stimme hinter der Kamera. Nawalnys Anwalt Wadim Kobsew bestätigte ebenfalls die Festnahme. Der 41-Jährige habe gerade nach Nischni Nowgorod nordöstlich von Moskau zu einer Protestaktion aufbrechen wollen. Die Behörden hatten die Kundgebung nicht genehmigt.

Zugleich zog Altbundeskanzler Gerhard Schröder (73) trotz andauernder Kritik in die Führung des größten russischen Ölkonzerns Rosneft ein. Der 73-Jährige wurde gestern in St. Petersburg auf Vorschlag der russischen Regierung erst in den Aufsichtsrat des Staatskonzerns gewählt und übernahm dann dessen Leitung. Rosneft ist selbst von den Strafen der EU betroffen, die im Herbst 2014 wegen des verdeckten russischen Militäreinsatzes in der Ost-Ukraine verhängt wurden. CDU-Außensprecher Jürgen Hardt forderte von der SPD-Führung, sie müsse sich unmissverständlich von ihrem ehemaligen Vorsitzenden distanzieren.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moskau: Regimekritiker Nawalny in Moskau festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.