| 08.56 Uhr

Stichwort
Rote Linie

Sie ist momentan in aller Munde: die rote Linie. Die SPD etwa warnt davor, wenn es um mögliche Sondierungsgespräche geht, der türkische Präsident, wenn er den amerikanischen wegen dessen Israel-Politik kritisiert. Klar ist: Wird eine rote Linie überschritten, droht Gefahr. Doch woher stammt das Bild? Historiker verweisen auf das 1928 in Ostende geschlossene "Red Line Agreement". Britische, amerikanische und französische Ölkonzerne einigten sich damals darauf, die Ölvorkommen im Nahen Osten gemeinsam zu erschließen, und umrahmten das Vertragsgebiet mit einer roten Linie. Heute werden symbolische rote Linien vor allem dann gezogen, wenn man eigentlich keine klare Linie hat. Bleiben aber nach langer Debatte nur rote Linien übrig, sollte man etwas anderes ziehen: einen Schlussstrich. bew
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stichwort: Rote Linie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.