| 09.39 Uhr

Stichwort
Rüffeln

Wenn Kanzlerin Angela Merkel einen Minister "rüffelt", wie sie es nun bei CSU-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt ob seiner Glyphosat-Entscheidung tat, dann klingt das - rein phonetisch - niedlicher, als es ist. Zumindest beim Rüffeln im ursprünglichen Sinne. Laut Duden ist "rüffeln" beeinflusst von "riffeln", was den Vorgang beschreibt, einen Bund Flachs mit einem kammartigen Gerät von seinen Samen zu befreien. Der "Rüffel" geht aber auch auf das niederdeutsche Wort "Ruffel" zurück, einen Rauhobel also. Der ist kürzer als andere Hobel und für besonders raues Holz gedacht, aus dem Politiker ja geschnitzt sein müssen. Merkel hätte Schmidt also gern geschmeidig und glatt gebügelt; doch das könnte dauern. Denn wo gehobelt wird, fallen zunächst mal ordentlich Späne. jra
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stichwort: Rüffeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.