| 08.21 Uhr

Stichwort
Schockfotos

Wer einen Schock erleidet, dem geht es vermutlich nicht besonders gut. Es heißt, dass der Schock einen lebensbedrohlichen Zustand beschreibt, in jedem Fall aber eine seelische Erschütterung. Nun ist fraglich, ob bei Schockfotos der Moment des Schocks fotografisch festgehalten ist, oder vielmehr ein Schock erzeugt werden soll. Vieles ist vorstellbar. Die Tabakindustrie ist schockiert, dass die Verkaufszahlen im zweiten Quartal des Jahres um gut 15 Prozent eingebrochen sind - seit Einführung der Schockfotos. Die Betrachter sind schockiert, weil sie grässliche Bilder ansehen, die Personen oder Organe von Personen zeigen, die sich freilich in einem lebensbedrohlichen Zustand befinden. Und das Supermarktpersonal ist schockiert, weil seelisch erschütterte Kunden nerven. her

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stichwort: Schockfotos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.