| 08.04 Uhr

Berlin
Spionage: Rechte des BND deutlich ausgeweitet

Berlin. Der Bundesnachrichtendienst (BND) darf künftig auch die EU, europäische Regierungen und Unionsbürger belauschen, wenn damit Gefahren für Deutschlands Sicherheit abgewendet werden können. Die Bundestagsmehrheit aus Union und SPD beschloss eine Novelle des BND-Gesetzes, wonach zugleich die Kontrolle erweitert wird. Die Opposition will nun das Bundesverfassungsgericht einschalten. "Die Haltung der großen Koalition, die Verfassungswidrigkeit solch wichtiger Gesetze billigend in Kauf zu nehmen, ist unverantwortlich", sagte Grünen-Innenexperte Konstantin von Notz. Die Regierung habe sich an die Verfassung zu halten und dürfe ihre Arbeit nicht einfach in Karlsruhe abladen.
(may-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Spionage: Rechte des BND deutlich ausgeweitet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.