| 10.41 Uhr

Düsseldorf
Teststrecke in Düsseldorf für selbstfahrende Autos

Düsseldorf. In sechs deutschen Innenstädten sollen bald selbstfahrende Autos unterwegs sein - zumindest testweise. Neben München, Ingolstadt, Hamburg, Dresden und Braunschweig soll auch in Düsseldorf eine Teststrecke entstehen. "Ich will den Erfolg unseres digitalen Testfelds Autobahn auf der A 9 auf Städte ausweiten. Automatisiertes Fahren soll nicht nur im Labor, sondern im Realverkehr entwickelt werden", sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) der "Bild am Sonntag". Dazu wolle man Straßen in den Innenstädten mit Sensorik und neuen Mobilfunktechnologien ausstatten. Für die Tests stellt der Bund 80 Millionen Euro bis 2020 zur Verfügung.

NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD), der gegenüber unserer Redaktion bereits Anfang Juli Verhandlungen mit Dobrindt bestätigt hatte, zeigte sich zufrieden: "Wir freuen uns, danken allen, die mitgeholfen und dazu beigetragen haben, und laden alle Beteiligten inklusive der Industriepartner demnächst zum Workshop ein."

Automatisiertes Fahren gilt als einer der großen Zukunftstrends -doch gerade Deutsche sind noch sehr skeptisch. Mit einem vollautonomen Fahrzeug, das also mit Autopilot gelenkt wird, würden lediglich 41 Prozent der in Städten wohnenden Deutschen fahren (2015: 44 Prozent). "Die deutsche Bevölkerung zählt zu den drei Ländern, die dem autonomen Fahren am vorsichtigsten gegenüberstehen", sagte Nikolaus Lang, Partner der Boston Consulting Group, die die Befragung in Auftrag gegeben hatte.

(frin)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Teststrecke in Düsseldorf für selbstfahrende Autos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.