| 07.07 Uhr

Trumps Mogelpackung

Republikaner und Demokraten in den USA sind sich nur sehr selten einig, aber dass das Land dringend in seine marode Infrastruktur investieren muss, darüber herrscht ausnahmsweise mal Konsens. Zu offensichtlich ist das Desaster angesichts tiefer Schlaglöcher, bröckelnder Brücken und überlasteter Stromleitungen. Präsident Donald Trump hat nun seinen schon im Wahlkampf angekündigten großen Infrastrukturplan vorgestellt: Anderthalb Billionen Dollar sollen binnen einer Dekade investiert werden. Eine gewaltige Summe. Von Matthias Beermann

Doch bei genauerem Hinschauen erweist sich das Rettungspaket für Amerika als Mogelpackung. Denn aus dem Bundeshaushalt sollen nur 200 Milliarden Dollar fließen; den Rest sollen private Investoren stemmen. Das liegt auch daran, dass Trumps Republikaner soeben eine Steuerreform durchgewunken haben, die die ohnehin schon horrende amerikanische Staatsverschuldung in den kommenden Jahren noch weiter nach oben treiben wird. Das Geld, das Trump verspricht, ist schlicht nicht mehr da. Sein toller Infrastrukturplan ist ein Projekt auf Pump.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Trumps Mogelpackung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.