| 07.24 Uhr

Berlin
Steinmeier warnt vor Blutvergießen in Ost-Ukraine

Ukraine: Frank-Walter Steinmeier warnt vor Blutvergießen
FOTO: dpa, tba axs
Berlin. Außenminister Frank-Walter Steinmeier appellierte an Russland und die Ukraine, das für Donnerstag geplante Treffen mit USA und EU als Chance zur friedlichen Lösung des Konflikts zu nutzen. Von Gregor Mayntz

Die ukrainische Regierung hat am Dienstag einen Großeinsatz gegen die prorussischen Separatisten im Osten des Landes begonnen. Dabei wurde nach Angaben Kiews auch ein Flugplatz in der Stadt Kramatorsk zurückerobert. An mehreren Orten kam es zu Schusswechseln. Die Ukraine beschuldigt Moskau, die Spannungen anzuheizen.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier setzt alle Hoffnungen auf eine friedliche Lösung beim Treffen in Genf. "Ein Scheitern ist nicht erlaubt", sagte Steinmeier unserer Redaktion.

Die Besetzung öffentlicher Gebäude in der Ost-Ukraine provoziere Reaktionen der Sicherheitsbehörden. Es drohten erneut Tote und Verletzte, wenn kein Ausstieg aus der Spirale der Gewalt gefunden werde. "Diese Verantwortung kann keiner auf sich laden, auch nicht die, die sich von außen an der Organisation des Chaos beteiligen."

(may-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ukraine: Frank-Walter Steinmeier warnt vor Blutvergießen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.