| 06.35 Uhr

Vorschlag des Innenministers
Unterstützung für de Maizières Wachpolizei

So reagieren Twitterer auf den "Wachpolizei"-Vorschlag
So reagieren Twitterer auf den "Wachpolizei"-Vorschlag
Berlin. CDU-Politiker unterstützen den Vorschlag des Bundesinnenministers, mehr Wachpolizisten einzusetzen.

Innenminister Thomas de Maizère (CDU) hat Unterstützung für seinen Vorstoß bekommen, mehr Wachpolizisten mit verkürzter Ausbildung und begrenzter Befugnis einzusetzen. "Die Idee, mit der Wachpolizei bei Objektschutz und Routineaufgaben die Beamten zu entlasten, damit mehr Polizisten frei sind, um Einbrecher und Kriminelle zu jagen, ist doch gut", sagte Finanzstaatssekretär Jens Spahn (CDU), der auch die "reflexhafte Kritik" am Vorschlag des Innenministers zurückwies.

"Die Wachpolizisten sind kein Ersatz, sondern eine Ergänzung zu den Polizeibeamten", betonte Innenstaatssekretär Günter Krings (CDU). Sie könnten zum Gebäudeschutz, für unterstützende Tätigkeiten der Polizei und für Streifenfahrten in Wohngebieten eingesetzt werden. Krings verwies darauf, dass immer mehr Bürger private Sicherheitsdienste engagierten: "Das ist ein Alarmruf."

(qua)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vorschlag des Innenministers: Unterstützung für de Maizières Wachpolizei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.