| 08.09 Uhr

San
USA: Schießerei mit 14 Toten

San Bernadino. In einem Sozialzentrum sollen bis zu drei Täter um sich geschossen haben.

Bernardino (RP) In der kalifornischen Stadt San Bernardino haben Unbekannte gestern am späten Vormittag (Ortszeit) ein Blutbad angerichtet. Die örtliche Polizei gab drei Stunden später bekannt, es habe bei der Schießerei in einem umfangreichen Gebäudekomplex mindestens 14 Tote und 14 Verletzte gegeben. Zuvor war die Rede von möglichen Geiseln sowie einem verdächtigen Gegenstand gewesen, bei dem es sich um eine Bombe handeln könnte. Der Verdacht bestätigte sich aber offenbar nicht.

Die Polizei fahndete gestern nach drei Verdächtigen, die nach Tat hatten fliehen können. Zu der Schießerei war es in einem Sozialzentrum gekommen. Kurz nach dem ersten Notruf gegen 11 Uhr Ortszeit sicherte die Polizei den Tatort. Dort war zu sehen, wie einige Personen auf fahrbaren Krankentragen weggerollt wurden, andere liefen rasch davon oder wurden von Beamten weggeführt. An einer Tankstelle unweit des Tatorts entfernt berichtete die Managerin Ana Fuentes von einem großen Polizeiaufgebot. "Es sind vielleicht 150 Polizisten, die sich auf die Hospitality Lane zubewegen", sagte sie. Sie habe keine Anweisung, im Gebäude zu bleiben, sagte Fuentes. Doch hätten Kunden ihr erzählt, dass es Schießereien im "Inland Regional Center" gebe. Das Zentrum bietet Dienstleistungen für Menschen mit Entwicklungsstörungen an. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Klare Hinweise auf einen Terroranschlag gab es laut US-Bundespolizei FBI nicht. Nach Zeugenaussagen sollen die Täter mit Sturmgewehren bewaffnet gewesen sein. San Bernardino hat 200.000 Einwohner und liegt 100 Kilometer östlich von Los Angeles.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

San: USA: Schießerei mit 14 Toten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.