| 09.57 Uhr

Wien
Van der Bellen siegt bei Präsidentenwahl in Österreich

Wien. Der Wahlkrimi in Österreich ist entschieden: Der frühere Grünen-Chef Alexander Van der Bellen hat die Bundespräsidentenwahl knapp gewonnen. Auf den 72-jährigen Wirtschaftsprofessor entfielen 50,3 Prozent der Stimmen. Der unterlegene Kandidat der rechtspopulistischen FPÖ, der 45-jährige Norbert Hofer, kam nach dem amtlichen Endergebnis auf 49,7 Prozent. Zwischen beiden lag eine minimale Differenz von nur 31.026 Stimmen - bei rund 4,6 Millionen abgegebenen Stimmen. Damit steht Van der Bellen für die nächsten sechs Jahre an der Spitze der Alpenrepublik. Hofer räumte seine Niederlage noch vor Verkündung des offiziellen Ergebnisses ein. Die gestern ausgezählten 740.000 Briefwahlstimmen wurden zum Zünglein an der Waage. Van der Bellen holte vor allem in den Städten viele Stimmen. Hofer dagegen punktete vor allem im ländlichen Raum.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wien: Van der Bellen siegt bei Präsidentenwahl in Österreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.