| 10.04 Uhr

Berlin
Vereinte Nationen nehmen Hilfe für Syrien wieder auf

Berlin. Drei Tage nach dem verheerenden Angriff auf einen humanitären Konvoi haben die Vereinten Nationen ihre Hilfslieferungen in Syrien wieder aufgenommen. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) forderte zur Beruhigung der Lage eine vorübergehende Flugverbotszone. Zuvor hatte US-Außenminister John Kerry dafür plädiert, auch EU-Parlamentschef Martin Schulz (SPD) trägt den Vorschlag mit. "Alle Maßnahmen, die dazu dienen, der syrischen Bevölkerung mehr Sicherheit zu geben, halte ich für dringend geboten", sagte Schulz unserer Redaktion. Eine Flugverbotszone sei "ein geeignetes Mittel, um der Zivilbevölkerung ein Minimum an Schutz zu bieten". Die jüngsten Angriffe auf humanitäre Helfer bezeichnete die Bundesregierung als "Kriegsverbrechen".
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Vereinte Nationen nehmen Hilfe für Syrien wieder auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.