| 09.01 Uhr

Leverkusen
Vollsperrung der A1 bei Leverkusen ab Donnerstag

Leverkusen. Wegen dringender Sanierungsarbeiten wird die Rheinbrücke bei Leverkusen von morgen Abend 22 bis voraussichtlich Montagmorgen 5 Uhr voll gesperrt werden. Nur Fußgänger und Fahrradfahrer dürfen dann noch die Brücke passieren. Die dreieinhalbtägige Vollsperrung ist nach Angaben des Landesbetriebs Straßen NRW zwingend notwendig, weil sich ein 40 Zentimeter langer Riss an einer Seilverankerung gebildet hat. "Während der Reparatur darf es keine Erschütterungen geben", sagte ein Sprecher von Straßen NRW. "Schweißteams werden in dieser Zeit rund um die Uhr arbeiten, um die neuen Schäden zu beseitigen."

Der Landesbetrieb rechnet mit erheblichen Verkehrsbehinderungen und rät Autofahrern, am Wochenende möglichst einen Bogen um den Großraum Köln zu machen und den Bereich weiträumig zu umfahren.

Der Bitte der Stadt Leverkusen, die Reparaturarbeiten an der Brücke wegen zwei Großveranstaltungen um ein Wochenende zu verschieben, kam die zuständige Bezirksregierung Köln bis gestern Abend nicht nach. NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) verteidigte auch die Entscheidung, die Brücke an einem der Reisewochenenden in den Sommerferien zu sperren. "Wir haben in den Sommermonaten deutlich weniger Verkehr als außerhalb der Ferien", erklärte der Minister.

(csh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Vollsperrung der A1 bei Leverkusen ab Donnerstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.