| 10.12 Uhr

Düsseldorf
Von TTIP bis Terror: RP-Leser können mitdiskutieren

Düsseldorf. Bedrohungen wie der islamistische Terror oder die Ukraine-Krise zwingen Europäer und Amerikaner zur Zusammenarbeit. Gleichzeitig zeigt der Streit um das geplante Freihandelsabkommen TTIP aber auch tiefe Meinungsverschiedenheiten und Interessenkonflikte. Von TTIP bis Terror - hält die transatlantische Achse? Darüber diskutieren im Rahmen einer von der Rheinischen Post gemeinsam mit dem Institut für Auslandsbeziehungen organisierten Veranstaltung Jürgen Schulz, Stellvertretender Politischer Direktor im Auswärtigen Amt (Berlin), Michael R. Keller, US-Generalkonsul (Düsseldorf) und Sven Giegold, Grüner Europa-Parlamentarier (Brüssel).

Sie wollen dabei sein? Die Veranstaltung findet statt am Montag, 6. Juni 2016, 18.30 Uhr, im Konferenzzentrum der Rheinischen Post, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf. Interessenten können sich unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer anmelden unter: veranstaltungen@rheinische-post.de, per Fax (0211 504-8393) oder per Brief unter dem Stichwort "Atlantik".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Von TTIP bis Terror: RP-Leser können mitdiskutieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.