| 07.03 Uhr

Bochum
Vonovia scheitert mit feindlicher Übernahme

Bochum. Die Fusion der beiden größten deutschen Immobilienkonzerne ist gescheitert. Wie der Bochumer Dax-Konzern Vonovia gestern mitteilte, wollten die Deutsche-Wohnen-Aktionäre nur 30 Prozent ihrer Anteilsscheine an den Marktführer verkaufen. Das Deutsche-Wohnen-Management hatte die Fusion von Anfang an abgelehnt. Vonovia-Chef Rolf Buch sagte gestern unserer Redaktion: "Wir werden uns nun nach dem Kauf kleinerer Portfolios umsehen. In Deutschland werden derzeit jedes Jahr zwischen 100.000 und 150.000 Wohnungen angeboten." Außerdem werde Vonovia in den Neubau von Wohneinheiten auch in NRW investieren.

Mehr Nachrichten und Infos zum Thema Vonovia gibt es hier.

(tor)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bochum: Vonovia scheitert mit feindlicher Übernahme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.