| 10.58 Uhr

Vorbild Bundesbank

Natürlich kann man sagen, dass die Bundesbank nur ein Rädchen im großen Getriebe der Europäischen Zentralbank (EZB) und ihre Bedeutung gegenüber den Zeiten der D-Mark radikal geschrumpft sei. Die Geldpolitik wird bei der EZB gemacht, und da hat Deutschland nicht mehr Gewicht als jedes andere Euro-Mitgliedsland. Von Georg Winters

Aber darauf darf man die Bundesbank nicht reduzieren. An ihrem 60. Geburtstag sollte man sie auch einmal loben - für ihre vorbildliche Rolle als beständiger Warner vor den Folgen einer zu lockeren Geldpolitik. Als unentbehrlichen Gegenpol zu jenen Vertretern europäischer Notenbanken, in deren Heimatländern niedrige Zinsen und Anleihenkäufe herzlich willkommen sind, weil sich mit ihrer Hilfe wichtige Reformen hinausschieben lassen.

In der Wortwahl zurückhaltend, aber in der Sache unmissverständlich hat Bundesbank-Präsident Jens Weidmann die deutsche Haltung immer wieder verdeutlicht. Eine kluge Strategie auch mit Blick auf 2019, wenn die Nachfolge Mario Draghis an der EZB-Spitze geklärt wird.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vorbild Bundesbank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.