| 08.29 Uhr

Düsseldorf
Vorwürfe gegen Polizei nach Rocker-Einsatz

Düsseldorf. Nach einem Polizeieinsatz im Düsseldorfer Rockermilieu erheben Betroffene schwere Vorwürfe gegen die Sicherheitsbehörden. "Es sind Unbeteiligte verletzt worden. Der Einsatz war völlig unverhältnismäßig und rechtswidrig", sagte der Düsseldorfer Rechtsanwalt Wolf Bonn, der die Hells Angels juristisch vertritt. Spezialkräfte der Polizei hatten am frühen Samstagmorgen eine Eckkneipe in Düsseldorf-Rath gestürmt, weil sie dort illegale Waffen vermutet hatten. Der Verdacht bestätigte sich jedoch nicht. Während der Durchsuchung waren nach Angaben von Zeugen keine Hells Angels in der Gaststätte anwesend, sondern nur normal Feiernde, die von der Polizei attackiert worden seien.
(csh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Vorwürfe gegen Polizei nach Rocker-Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.