| 10.26 Uhr

VW verspielt Vertrauen

Nach den erfolgreich geknackten Funkschlüsseln fast aller Volkswagen-Modelle beweisen die Wolfsburger wieder einmal, wie wenig Gespür sie für die Bedürfnisse ihrer Kunden haben. Es ist eine Frechheit, dass VW darauf verweist, die Autos könnten mit der Technik zwar geöffnet, aber nicht gestohlen werden. Und wer sich den neuesten VW kaufe, sei ja gar nicht betroffen. Kein Wort zu Nachbesserungen, Entschädigungen, Rückrufaktionen - der Verbraucher wird mit seiner Unsicherheit allein gelassen. Von Jan Drebes

Dabei hat Volkswagen, folgt man den Erkenntnissen der Forscher, eindeutig an der falschen Stelle gespart. Es mag günstiger sein, nur wenige Masterpasscodes einzusetzen statt für jedes Auto ein individuelles Schlüsselpasswort anzulegen. Aber es geht immerhin um den Schutz vor Einbruch und Diebstahl. Und was ist, wenn ähnlich geringe Standards der Datensicherheit in Zeiten automatisierten Fahrens Anwendung finden? In den USA wurden autonome Autos bereits gehackt. VW muss nach dem Abgas-Skandal einmal mehr Vertrauen zurückgewinnen. So wie bisher geht das aber nicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VW verspielt Vertrauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.