| 10.23 Uhr

Stichwort
Wahlversprechen

Der Bundestagswahlkampf hat begonnen und damit auch die hohe Zeit der Wahlversprechen. Damit die Laune steigt, wird meist zuerst versprochen, die Steuern und Abgaben zu senken. Dabei wusste schon der gute alte Abraham Lincoln, 16. Präsident der Vereinigten Staaten, wie der Hase läuft: "Die Wahlversprechen von heute sind die Steuern von morgen." Wahlversprechen sind bei deutschen Politikern besonders beliebt, weil das Wort "versprechen" in ihrer an Ausdrucksmöglichkeiten so reichen Muttersprache gleich zwei Sprechakte bezeichnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: erstens eine feste Zusicherung, zweitens etwas versehentlich falsch Ausgesprochenes. Wähler sind also gut beraten, von Politikern statt Wahlversprechen lieber Wahlgelübde oder Wahleide einzufordern. bew

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stichwort: Wahlversprechen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.