| 10.22 Uhr

Wertlose Garantie

Die schärfere Gangart, die Deutschland gegenüber der Türkei einschlägt, zeigt erste Ergebnisse. Sowohl Präsident Erdogan als auch sein Wirtschaftsminister haben sich beeilt, eine Garantie für deutsche Investitionen in ihrem Land auszusprechen. Offenbar ist deutsches Know-how für die Türken wichtig. Die Festigkeit im Umgang mit dem schwierigen Partner hat sich ausgezahlt. Von Martin Kessler

Für die betroffenen Unternehmen zählt die Garantie wenig. Zu oft hat Erdogan seine Haltung geändert. Die angebliche schwarze Liste, auf der 700 deutsche Firmen stehen sollen, denen Unterstützung des Terrors vorgeworfen wird, tut ein Übriges. Wenn Erdogan an Personen oder Institutionen etwas auszusetzen hat, bringt er sie mit Terrorismus in Verbindung.

Die deutschen Firmen sollten trotzdem kühles Blut bewahren, jedenfalls solange ihre Unentbehrlichkeit sie schützt. Wer in den Unrechtsstaat Türkei neu investieren will, sollte es sich aber sehr genau überlegen. Stabilität und Berechenbarkeit, die wichtigsten Bedingungen für Investitionen, sind derzeit in der Türkei nicht gegeben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wertlose Garantie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.